Bericht Sakura-Cup 2024

TuS Aurich-Ost e.V./ Ju-Jutsu: 

Vordere Platzierungen der Wettkämpfer/Innen des TuS Aurich – Ost auf dem Sakura-Cup - Newcomerin Gia Linh Phuong räumte ab

Ca. 80 Wettkämpferinnen und Wettkämpfer traten zum alljährlichen Sakura Cup in Südbrookmerland an, um sich in einem sportlichen Zweikampf zu messen. Einige Vereine legten bis 150 km zurück, um an diesem Event teilnehmen zu können.

Pünktlich nach der Registrierung, der Einteilung in die Altersklassen und dem Wiegen der Kämpferinnen und Kämpfer begannen die Kämpfe auf 3 Kampfmatten.

Den Auftakt machten die Mattenköniginnen und Mattenkönige. Hierbei traten die Jüngsten (bis 6jährigen) auf einer Weichbodenmatte gegeneinander an. Ziel war es, die Gegnerinnen/ Gegner von der Matte zu schieben. Für den TuS Aurich-Ost e.V. trat Arwed Schwiertz an. Der 6jährige bewies sein können und ging ungehindert auf seine Kontrahenten zu. Arwed Schwiertz konnte am Ende dieser Kategorie einen Pokal und eine Urkunde sein Eigen nennen.

Marie Birkel startete als 17jährige bei den Erwachsenen, da es in ihrer Klasse zu wenig Starterinnen gab. Sie überließ in ihren Kämpfen nichts dem Zufall. Griffsicher packte sie ihre Gegnerinnen und brachte diese mit einem Körperwurf zu Boden. Am Boden setzte sie auf den zuvor immer wieder im Wettkampftraining einstudierten Haltegriff obenauf in Verbindung mit einem Beinstreckhebel, was ihre Gegnerinnen so gut wie bewegungs- und handlungsunfähig machte. Diese Taktik brachte ihr den 1.Platz ein.

Emily Gerdes setzte sich in ihren Kämpfen gegenüber ihren Kontrahentinnen aus den anderen Vereinen ebenfalls deutlich durch, lediglich an der eigenen Vereinskollegin Selina Schreder scheiterte sie im Finalkampf, so dass sie sich für den 2ten Platz qualifizierte, während Selina Schreder den 1.Platz belegte.

Merle Gerdes, die durch ihre bisherigen Wettkampfteilnahmen und durch die intensive Vorbereitung im Wettkampftraining deutlich an Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit in der Ausführung ihrer Techniken gewonnen hatte, kämpfte sich souverän auf den ersten Platz in der Klasse der Mädchen-Jugend.

Für Überraschungen sorgte Gia Linh Phuong, die zum 1.Mal an einem solchen Turnier teilnahm. Sie war trotz ihrer Unerfahrenheit den Gegnerinnen technisch deutlich überlegen. Ihre Taktik, Techniken anzutäuschen und nach Gegenreaktion ihrer Kontrahentinnen in eine Kontertechnik umzuschalten, ging jedes Mal auf. Sie verwirrte ihre Gegnerinnen und lockte diese zu Techniken, die sie wiederum für sich nutzte und ihre Gegnerinnen mit einem sicheren Griff spektakulär zu Fall brachte. Am Boden schaltete sie blitzschnell in den Bodenkampfmodus und kontrollierte ihr Gegenüber, womit sie klar machte, dass sie die bessere Kämpferin war. Gia Linh Phuong marschierte direkt auf den 1.Platz und nahm den Pokal in dieser Klasse mit nach Hause.

In der Klasse der 8jährigen Jungen war Gero Schwiertz der Favorit auf den 1.Platz. Kurzerhand setzte er nach dem Signal zum Kampfbeginn eine Fußsichel an, womit sein Gegner zu Boden ging. Am Boden verpackte er diesen in einen Haltegriff, aus dem kein Entrinnen möglich war. Dieses Prozedere spielte Gero immer wieder ab. Auch wenn sein Gegner meinte, sich mittlerweile auf die Vorgehensweise eingestellt zu haben, Gero war einfach zu schnell und zu entschlossen, den Kampf für sich zu entscheiden. Er verlor keinen Kampf und landete auf dem 1.Platz.

Bei den 8jährigen Mädchen startete Sarina Stirz für den TuS Aurich-Ost e.V. . Sie stellte sofort nach Betreten der Matten auf Wettkampfmodus und erkämpfte sich als Erststarterin den 3.Platz. Ihr tat es Viljo Braun gleich, der ebenfalls aus dem Stand heraus als erstmaliger Teilnehmer an einem Turnier Platz 3 erreichte.

Lias Gerdes zeigte sich in seinem Kämpfen bereits erfahrener. Er belegte Platz 2. Lias Gerdes beobachtet während des Kampfes die Bewegungen seines Gegners und griff dann blitzschnell an. Im Finalkampf verlor er knapp mit zwei Punkten Unterschied nach Zeit gegenüber dem Erstplatzierten. Nala Willms war anfänglich als Newcommerin in ihren Kämpfen zurückhaltend und reagierte zunächst lediglich auf die Angriffe ihrer Gegnerinnen. Im Verlaufe des Turniers steigerte sie jedoch ihren Ehrgeiz und ging immer mehr zum Angriff über. Ihr Selbstvertrauen in dem Gelernten setzte sich zunehmend durch. Das brachte ihr den 3.Platz ein.

Foto (privat) Haltetechnik: Gia Linh Phuong hat ihre Gegnerin mit einem Wurf zu Boden gebracht und nimmt einen Haltegriff ein.

Gia Linh Phuong 15.06.24

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.